Die Schwerter des Tiberius

Iris Kammerer: »Die Schwerter des Tiberius«»Wir haben einen Feind. Einen Feind, der den Tod fürchtet und der ihn erleiden soll, wie er es verdient – durch ein Schwert. Und ihr«, Tiberius beschrieb mit der Klinge einen weiten Kreis, der die Anwesenden einzuschließen schien, »sollt meine Schwerter sein.«

11 n.Chr.: Die Römer sind aus weiten Teilen Germaniens vertrieben. Seit seiner Rückkehr aus der Gefangenschaft muss sich Gaius Cinna im römischen Heer neu behaupten. Als Unterhändler für Tiberius, den Erben des Augustus, trifft er erneut auf seinen Erzfeind Arminius, den Anführer der Aufständischen.

Bald wird Cinna in den eigenen Reihen verdächtigt, mit dem Feind gemeinsame Sache zu machen. Als es zur Meuterei kommt, ist plötzlich auch das Leben seiner Frau Sunja in größter Gefahr.

Pressestimmen

„Mit der Fortsetzung zu „Der Tribun“ ist Iris Kammerer erneut ein Meisterwerk gelungen.“ (Spiel mit)

vergriffen

Originalausgabe
Heyne < Original, München 2004
1Dez. 2004, 2Juni 2007
560 S., Klappenbroschur
ISBN 978-3-453-87360-5
9,00 €[D] | € 9,30 €[A] | 16,90 SFr (UVP)

Umschlaggestaltung:
eisele grafik.design
Martina Eisele
München

Die Trilogie um den römischen Offizier Gaius Cinna: